Unser "Verbandskasten"

Psychische Erkrankungen, Überlastung, Sucht, Schulden, familiäre Probleme: die Ursachen sind vielfältig. Insbesondere vor dem Hintergrund fehlender Fachkräfte ist in vielen Fällen keine arbeitsrechtliche Einschätzung gefragt, sondern praktischer Rat, wie dem Mitarbeiter bei der Bewältigung der Probleme geholfen werden kann. Hierzu haben wir als ganzheitlichen Ansatz den „Verbandskasten“ ins Leben gerufen, dem kooperierend Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Organisationen angehören, die sich auf Prophylaxe bzw. Hilfe in den genannten Bereichen spezialisiert haben.

Zu unseren Kooperationspartnern gehören:



Die Brücke Schleswig-Holstein gGmbH

greift auf ein breites Fachwissen zu Themen der psychischen Gesundheit zurück. Seit über 25 Jahren betreuen wir Unternehmen in ganz Schleswig-Holstein mit unseren Fachdiensten Arbeit. Unsere therapeutischen ambulanten und stationären Dienstleistungen reichen von der Prävention psychischer Überforderung bis hin zur Behandlung und Heilung psychischer Erkrankungen.

Vielfältige psychische Belastungen mit Kennzeichen wie beispielsweise Burnout, Mobbing, Sucht, Ängsten, Depressionen, denen die Menschen in der modernen Arbeitswelt mehr als je zuvor ausgesetzt sind, können z.B. mit Hilfe eines gut geplanten betrieblichen Gesundheitsmanagements im Unternehmen wirksam aufgefangen werden. Wir beraten Sie zu Themen der psychischen Belastung in Ihrem Unternehmen. Konkret bieten wir Unterstützung und Beratung bei der Implementierung fördernder Maßnahmen zur psychischen Gesundheit der Mitarbeiter/innen im Unternehmen: Fachvorträge, Expertenmeetings, Beratung zum Erkennen und zum Umgang mit psychischen Auffälligkeiten bei Mitarbeiter/innen im Unternehmen,  psychosoziale Beratung für Führungskräfte und Mitarbeiter/innen sowie bei Bedarf Weitervermittlung in Hilfen, Führungskräftecoaching zur gesunden Führung, Seminare für Mitarbeiter/innen und Führungskräfte zur Professionalisierung im Umgang mit der eigenen psychischen Gesundheit und zur Früherkennung von Erschöpfungssymptomen, Begleitung bei der Lösung von Konflikten z.B. in Zeiten der Umstrukturierung sowie bei allgemeinen Störungen im Team.

Kontaktadresse:
Brücke Schleswig-Holstein gGmbH
Gesundheit SH
Barbara Marberg-Bollmann
Muhliusstraße 94
24103 Kiel

Tel.: 04 31 - 9 82 06 - 80
Fax: 04 31 - 9 82 05 - 25
Mail: info(at)gesundheit-sh.com
www.gesundheit-sh.com

 

Konfliktlösung

Zum Thema Konfliktlösungen finden Sie hier Hilfe.


Für Rückfragen können Sie sich an Frau Meike Siemen wenden.

Kontaktdaten:
Brückenbogen - Im Dialog zur Lösung
Meike Siemen
Grundstraße 17
20257 Hamburg
Tel.-Nr.: 0171 - 53 19 510
E-Mail: meike.siemen(at)brueckenbogen.com

Der Verein Lichtblick Kiel e.V.

wurde 1994 gegründet. Seit 2006 betreibt der Verein das Schuldner- und Insolvenzberatungszentrum Kiel (SIZ Kiel). Es ist unsere Aufgabe überschuldeten Menschen Rat und Unterstützung anzubieten. Die Schwerpunkte der Arbeit bilden zum einen die Existenzsicherung der Ratsuchenden und ihrer Familien als auch die Sanierung der wirtschaftlichen Verhältnisse. Der Kreis der Ratsuchenden ist als außerordentlich heterogen zu bezeichnen. Beruflich gut qualifizierte Menschen in leitenden Funktionen gehören ebenso zu unserem Klientenkreis wie langzeitarbeitslose Menschen. Als diakonische Einrichtung sehen wir uns einem christlichen Menschenbild verpflichtet. In der Einzelfall bezogenen Beratung wird die aktive Mitwirkung des Ratsuchenden sowohl gefördert als auch gefordert. In sehr vielen Fällen ist die Einrichtung als Vermittler zwischen dem Schuldner und ihren Gläubigern gefragt. Als staatlich anerkannte Schuldnerberatungsstelle ist es möglich die Verbraucherinsolvenzverfahren soweit vorzubereiten, dass der Antragsstellung beim Gericht nichts mehr im Wege steht.

Kontaktadresse:
Schuldner- und Insolvenzberatungszentrum Kiel
Alter Markt 7
24103 Kiel


Tel.: 04 31 - 2 40 12 12
Fax: 04 31 - 2 40 12 44

Öffnungszeiten: 
Mo.-Fr.:    8.30 – 12.30 Uhr 
Mo.:       13.30 – 15.30 Uhr
Do.:       13.30 – 17.00 Uhr

Außenstelle Kiel-Gaarden
Preetzer Str. 52
24143 Kiel

Tel.: 04 31 - 2 20 70 40

Außenstelle Kiel-Mettenhof
Kurt-Schumacher-Platz 7, im st@rtbüro
24109 Kiel

Tel.: 04 31 - 2 20 92 97

Das Suchtberatungszentrum der Horizon Suchthilfen, in Trägerschaft der Horizon Kiel gGmbH

befasst sich seit 1972 mit allen Fragestellungen zum Thema legale und illegale Süchte. Betroffene und Angehörige, sowie jeder Interessierte kann hier kostenlos Informationen zu allen Thematiken, welche mit Alkohol, Drogen und Medikamenten im Zusammenhang stehen erlangen.

Die Gespräche unterliegen der Schweigepflicht und können telefonisch oder nach Vereinbarung direkt und persönlich geführt werden.

Suchtmittelkonsum und Abhängigkeit können sich auch auf Arbeitsleistung und Arbeitssicherheit auswirken.

Information für Leitungskräfte und Vorgesetzte anzubieten ist ebenfalls Aufgabe des Suchtberatungszentrums.

Weitere Angaben über die umfänglichen Angebote des Suchtberatungszentrums finden Sie auch aus unserer Internetseite. 

Kontaktadresse:
Suchtberatungszentrum Horizon Suchthilfen
Volker v. Kajdacsy
Auguste-Viktoria-Str. 10-12
24103 Kiel

Tel.: 04 31 - 57 95 90 - 0
Fax: 04 31 - 57 95 90 - 30
Mail: vvka.ein(at)kiel.ameos.de
www.horizon-kiel.de


Forschungsgruppe Gesundheit und Organisation

(Leitung: Dr. Gerhard Berger)

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) kann eine Win-Win-Situation schaffen. Es stärkt die Gesundheit, die Arbeitsmotivation und Leistungsfähigkeit der (älteren und jüngeren) Mitarbeiter/innen und trägt zugleich zum Erfolg des Unternehmens bei: durch eingesparte Kosten, gestärkte Arbeitsfreude und gesteigerte Effizienz entsteht ein positiver Return on Investment.
Zumindest dann, wenn es auf dem aktuellen Stand des Wissens und der Erfahrung entwickelt und eingeführt wird. Wir beraten und begleiten Unternehmen und Verwaltungen bei der (Weiter-) Entwicklung eines modernen, ganzheitlichen und für sie massgeschneiderten betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Unsere Partner sind Unternehmen jeder Größe aus unterschiedlichen Branchen (z.B. Gesundheitswirtschaft, Entsorgungswirtschaft, Energieversorgung, Bauwirtschaft und Handwerk).

Kontaktadresse:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Sozialwissenschaften
Akademischer Oberrat
Forschungsgruppe Gesundheit und Organisation
Dr. Gerhard Berger
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 04 31 - 8 80 - 34 66
Fax: 04 31 - 8 80 - 34 67
Mobil: 0 15 22 - 8 67 14 66
alle Kontaktdaten unter: www.gberger.tel

 


Herr Michael Janowski

ist Regionalgeschäftsführer der BARMER GEK in Kiel. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren besonders mit den Themen Primärprävention, betriebliches Gesundheitsmanagement, Fehlzeitenmanagement, psychische Gesundheit am Arbeitsplatz, Rückkehrergespräche, gesundes Führen, Firmenfitness, Burnout und Gesundheitsförderung sowohl aus Arbeitgeber-, Mitarbeiter- und Krankenkassensicht.

Kontaktadresse:
BARMER GEK Kiel
Michael Janowski
Hopfenstr. 1c
24114 Kiel

Tel.: 0800 33 20 60 85 11 00
Fax: 0800 33 20 60 85 11 80
Mail: michael.janowski(at)barmer-gek.de
www.barmer-gek.de

 

 


Der Integrationsfachdienst Kiel

arbeitet u.a. im Auftrag des Integrationsamtes lösungsorientiert an Fragestellungen im Zusammenhang mit der Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben.

Zu den Kernaufgaben des Integrationsfachdienstes gehört neben der Beratung und Unterstützung von Arbeitgebern/innen über Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ergeben, folgender Bereich:

Berufliche Sicherung:
Berät und begleitet Menschen, die in einem Ausbildungs – oder sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen und aufgrund ihrer Behinderung einen besonderen Bedarf an Unterstützung und psychosozialer Betreuung haben.

Der Integrationsfachdienst Kiel ist eine Abteilung des Kieler Fensters und verfügt dadurch über eine umfassende Netzwerkstruktur in gemeindepsychiatrischen Angeboten.

Kontaktadresse:
Integrationsfachdienst Kiel
Manfred Gunkel-Willms
Sörensenstr. 46
24143 Kiel

Tel.: 04 31 - 5 12 62
Fax: 04 31 - 55 65 74
Mail: m.gunkel-willms(at)ifd-kiel.de
 

Die Agentur & Akademie Bäck, Frau Corinna Bäck, 

bietet Hilfe zum Thema Prävention als wesentlichen Baustein. Im vergangenen Jahr haben wir z. B. über den UV Kiel das Seminar „Burnout? Nein Danke! Gezieltes Stressmanagement“ angeboten und dort bereits hilfreiche Tipps gegeben.

Mit ihren Themen Selbstmanagement, Motivation und Kommunikation unterstützt die Agentur und Akademie Bäck seit nunmehr 23 Jahren in ganz Deutschland große und kleine Unternehmen für mehr Erfolg mit ganzheitlichem Ansatz. Für Einzelcoachings u.a. zur Work-Life-Balance kommen Ihre Coachees aus allen Regionen und so mancher Ausfall ist so abgewendet worden. In Zeiten des Fachkräftemangels heben sich gute Arbeitgeber durch entsprechende Seminar- und Coaching-Angebote in jeder Hinsicht sinnvoll am Markt ab.  

Präventivmaßnahmen:
Workshops
o    Stress- und Zeitmanagement
o    Mentale Stärke - Die Kraft des positiven Denkens
o    Zauberwort Motivation, Grenzen und Chancen
o    Führung in Zeiten des „Burnout-Geistes“

Coaching
o    Individuelle Selbstfindung und Selbstmanagement
o    Work-Life-Balance

Vorträge
o    Burnout? Nein-Danke!
o    Mit Begeisterung zum Erfolg

Kontaktadresse:
Agentur & Akademie Bäck
Aktionen Coaching Training
Frau Corinna Bäck
Dänischenhagener Str. 25
24229 Strande

Tel.: 0 43 49 - 91 90 80
Fax: 0 43 49 - 91 90 60
Mail: corinna.baeck(at)cbaeck.de
www.akademie-baeck.de

 

 

 

Stark@JOB

Als Dienstleistungsanbieter im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung bieten die Inhaber der Kommunikationsexperte und Coach Victor Rochow und Dipl. Oecotrophologin Lydia Wilkens ein vielfältiges Portfolio rund um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit für Unternehmen in Norddeutschland an.

Auf der Basis eines analytischen Vorgesprächs werden Maßnahmen bedarfsorientiert ausgewählt.

Der Nutzen dieses interdisziplinären Ansatzes für das Unternehmen ist eine deutliche Verringerung des Krankenstandes und damit der Krankheitskosten und eine deutliche Zunahme der Mitarbeitermotivation. Dadurch werden nachweislich die Leistung (Performance Culture), die Effizienz und damit der Erfolg des Unternehmens optimiert. Darüber hinaus werden die Unternehmen attraktiver für Arbeitnehmer (Employer Branding), was vor dem Hintergrund eines steigenden Fachkräftemangels wichtig ist. Und natürlich wirken sich all diese Effekte auch positiv auf die Kunden aus.

Spezialisiert auf KMUnternehmen und Einrichtungen im Gesundheitswesen bietet Stark@Job mit einem Netzwerk aus kompetenten Partnern individuelle und bedarfsorientierte Lösungen.

Portfolio:
·         Ernährungscoaching
·         Kommunikation und Persönlichkeit
·         Konfliktmanagement
·         Positive Kommunikation im Team und im Verkauf
·         Stressmanagement und Burnout-und Boreout-Prophylaxe
·         Bewegung und Fitness am Arbeitsplatz oder in der Freizeit
·         Performance Culture
·         Lösungsorientierte Unternehmens- und Teamentwicklung

Kontaktadresse:
Stark@JOB
Dipl.–Ing. Victor Rochow
Dipl. Oec. troph. Lydia Wilkens
Postfach 11 76
24331 Eckernförde

Tel.: 0170-4013142
Mail: info@victorrochow.de
www.starkatjob.de

Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH  

Mit über 25 Jahren Erfahrung als Bildungs- und Personaldienstleister ist die FAW ein kompetenter Partner zahlreicher Unternehmen für das Thema „Mitarbeitergesundheit“. Sie begleitet in allen Fragen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Ein Schwerpunkt dabei ist die nachhaltige Einführung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) im Betrieb. 

In Form eines externen Fallmanagements beraten und begleiten wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, z.B. zu psychologischen und psychosozialen Themen, beantworten Fragen zur Arbeitsplatzgestaltung und -anpassung, zur stufenweisen Wiedereingliederung, verschiedenen Rehabilitations- und Unterstützungsleistungen und der damit verbundenen  Finanzierung. 

Des Weiteren bieten wir eine breite Vielfalt von Seminaren, Trainings und Fachvorträgen, die (Weiter-)Entwicklung von Präventionskonzepten sowie die Ausbildung zum Certified Disability Management Professional (CDMP) an, um in Unternehmen die Kompetenz zur Umsetzung der Prozesse des BEM und BGM zu schaffen. 

In 12 Bundesländern unterstützt die FAW Menschen beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben, bei der langfristigen Sicherung ihrer Arbeitsfähigkeit und dem Erhalt ihres Arbeitsplatzes, z.B. im Rahmen der beruflichen Rehabilitation. Oberstes Ziel unserer Dienstleistungen ist die langfristige Sicherung des bestehenden Arbeitsplatzes.

Unsere Erfahrung sowie unsere lokale Vernetzung mit Trägern der sozialen Sicherung, ermöglichen uns Lösungen für Betriebe und Menschen, die individuell auf deren Bedarfe und Fähigkeiten abgestimmt und zugleich eng an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientiert sind.  

Weitere Informationen finden Sie hier: www.faw-bgm.de

Nehmen Sie auch gerne persönlich Kontakt mit uns auf:
Katja Nawroth
Einsteinstr. 1
24118 Kiel
Tel.: 0431 - 800 93 16
Fax: 0431 - 800 96 56
E-Mail: katja.nawroth(at)faw.de

 

 

Aktuelles