Konferenz "Arbeiten 4.0 - NEUES Lernen" am 26. Februar 2019

Arbeiten 4.0

Zum dritten Mal laden die Kieler Wirtschaftsförderung und der Unternehmensverband Kiel alle Unternehmerinnen und Unternehmer ein, sich über unterschiedliche Aspekte des Digitalen Wandels zu informieren.

Inhalt

Die Arbeitswelt verändert sich durch die Digitalisierung rasant. „New Work“ ist dabei Chance und Herausforderung zugleich. Der Wissensaustausch auf allen Ebenen und das kontinuierliche berufsbegleitende Lernen sind Schlüsselfaktoren für den Erfolg. Doch nicht nur die Inhalte, sondern auch die Art, wie Wissen ausgetauscht, wie geschult und gelernt wird, ändern sich.

Ab 8.30 // Onboarding 
Kaffee und Frühstückshäppchen

9.00 // Begrüßung und Start in den Tag

Werner Kässens, KiWi, Geschäftsführer der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH
Hendrik Murmann, Vorstandsvorsitzender Unternehmensverband Kiel e.V.

9.15 // Grußwort

Dr. Ulf Kämpfer, Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent der Landeshauptstadt Kiel sowie Schirmherr der Konferenz Arbeiten 4.0

9.20 // Online-Live-Keynote
Weitbildung in Zeiten von New Work: New Learning auf dem Vormarsch

Thomas Jenewein
Business Development Manager for Learning Software, Services & Learning Content
SAP Deutschland DE & Co. KG

9.40 // Praxisbeitrag
Mit Blick durch die Datenbrille in die Zukunft - neue digitale Konzepte zur AR/MR/VR zum Lernen und zur unterstützenden Assistenz für Mitarbeiter und Kunden

Stefan Lengowski
Manager Development Engineering Platform, Operating Unit Submarines, ThyssenKrupp Marine Systems GmbH

Viktoria Stoßberg
Product Manager Training, Training & Simulation, ThyssenKrupp Marine Systems GmbH

10.10 // Blitzlicht
Kurzvorstellung der Referentinnen/Referenten der Themencafés

10.30 // Pause
Kaffee & Ausstellung

11.00 // Themencafés

Zukunft von Weiterbildung im Kontext Digitalisierung - Was brauchen wir wirklich?
Weiterbildungskultur im Unternehmen und Führung
Neue Aus- und Weiterbildungsformate 4.0

12.30 // Lunch-Break
Mittagsbuffet

13.45 // Ergebnispräsentation der Themencafés

14.00 // Praxisbeitrag - Keynote
Erfolgreich digitalisiert! - smarte Lösungen starker Mittelstand

Alexandra Horn
Konsortialleiterin Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin

14.20 // 4 Pitches
4 Start-Ups, 4 Ideen für KMU

Moderation: Harm Brandt, Campus Business Box e. V.

  1. Northern Holographic - Innovative Softwarelösungen mit Augmented Reality Technologien - Björn Buß
  2. siggi-app - Joanna Marciniak und Malte Hecht
  3. Wrkonnect - Carsten Fritz und Sebastian Wiercinski
  4. Kiel International School - Carol Clark

14.50 // Pause
Kaffeepause incl. Snack

15.20 // Fishbowl-Diskussion

u. a. Ergebnisse der Diskussionen aus den Themencafés

16.20 // Wrap-Up          

Danach geselliger Ausklang   

Moderation:

Dr. Stefan Rehm

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Stefan Rehm
büro pm&b - Dr. Rehm

 

Keynote-Speaker

Thomas Jenewein - SAP Deutschland DE & Co. KG
Weiterbildung in Zeiten von New Work: New Work Learning auf dem Vormarsch

Thomas Jenewein ist ein gefragter Experte für die Schnittstelle zwischen Human Ressources, Personalentwicklung, E-Learning und Lerntechnologien. Nach dem Studium der Organisations- und Wirtschaftspsychologie ist er seit 1998 in verschiedenen Positionen bei SAP im Bereich Lernen und Talentmanagement tätig. Vom Berater, Program Manager oder Manager in der SAP internen Personalentwicklung & Weiterbildung bis zum Produktmanager für Lernsoftware.

 

Alexandra Horn - Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Berlin
Erfolgreich digitalisiert - smarte Lösungen starker Mittelstand

Alexandra Horn ist Leiterin des Bereichs Verbandskooperationen und Projekte des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft. Nach dem abgeschlossenen Studium (Romanistik und Geschichte, Heidelberg) arbeitete Frau Horn u.a. für die Frankfurter Allgemeine Zeitung in Madrid und das Deutsch-Historische Institut in Paris. Als Consultant bei FleishmanHillard in Brüssel beriet sie Konzerne und Verbände im Public Affairs Bereich. Seit 2008 arbeitet Frau Horn als Projektleiterin beim BVMW und hat dort eine Reihe von geförderten Projekten initiiert und geleitet. Frau Horn ist Konsortialleiterin des vom BMWi geförderten Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Berlin und Leiterin der Mittelstandsallianz.

Themencafé - Zukunft von Weiterbildung im Kontext "New Work"

Zukunft von Weiterbildung im Kontext Digitalisierung - Was brauchen wir wirklich?

Arbeit 4.0 - Einfach mal machen!
Niels Möller, Raytheon Anschütz GmbH

Das Beispiel der Innovationsschmiede RAn-Dock in Kiel lässt erleben, wie Arbeit 4.0 in Unternehmen mit Tradition integriert werden kann und wie sich dabei Stolz und neue Unsicherheit ins Arbeitsleben mischen. Es gilt die Neugier wieder zu entfachen, Ungewissheit  zu akzeptieren und somit den Weg für neue Inhalte zu ebnen. „Die Geschwindigkeit der Veränderung steigt exponentiell und erzeugt viel Ungewissheit. Wenn wir mit Mut durch diese Zeiten navigieren, können wir die vielen Chancen die sich bieten, ergreifen.“

Dein work*space - die einfachste Möglichkeit Kooperation, Innovation und Talent in Unternehmen zu entfalten
Christoph Haß, work*space / PricewaterhouseCoopers GmbH
Lars Müller, work*space / wigital GmbH

work*space ist eine Online-Plattform zur Vermietung von Schreibtischarbeitsplätzen in Unternehmen. In diesen work*spaces wirken Gründer*innen, Freelancer und Studierende. Ziel ist es, dass beide Gruppen – etablierte Unternehmen und Entrepreneure – voneinander profitieren und Lösungen für ihre jeweiligen Herausforderungen finden. Einerseits müssen etablierte Unternehmen Innovationen treiben, sich mit Externen austauschen und Fachkräfte finden. Auf der anderen Seite brauchen Entrepreneure einen bezahlbaren Arbeitsplatz, geeignete Kooperationen und Referenzen. Bei work*space können etablierte Unternehmen und Entrepreneure ein kostenloses Profil anlegen, work*spaces anbieten und finden. Auf Basis von Suchkriterien und mittels intelligenter Algorithmen findet ein Matching statt.

Moderation: Dr. Andreas Borchardt

Themencafé - Weiterbildungskultur im Unternehmen

Weiterbildungskultur im Unternehmen und Führung

Dienst Du schon oder führst Du noch? Über die Zukunft der Führung in der VUCA-Ökonomie
Andreas von Studnitz, von Studnitz Management Cosultants GmbH

In diesem Beitrag wird aufgezeigt, was Kern der digitalen Transformation ist und was sich daher in den Unternehmen ändern wird müssen, um „am Ball zu bleiben“ – und das ist längst nicht alles nur technisch impliziert. Denn wer es wirklich ernst nimmt mit der Kundenorientierung, wer es wirklich ernst nimmt, Kundenwünsche und -bedarfe vor dem Wettbewerb zu bedienen, der wird sich von Tätigkeiten mit reiner Selbstbefassung verabschieden müssen, die den Kunden keinerlei Vorteile bringen und für die er nichts bezahlt. Diese Unternehmen werden neue Zusammenarbeitsformen integrieren müssen, um zum Ziel zu kommen. Und damit wird sich auch Führung verändern müssen, um nicht zum Bottleneck oder Verhinderer von Möglichkeiten zu werden, die Mitarbeiter ergreifen könnten. Über das, was bei „Führung“ gleich bleiben muss, und das, was sich an Haltung und Führungspraxis verändern muss, wird hier gezeigt.

Digital Guide für das Thema Blended Learning
Arne Stenger, Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein

Der Digitale Wandel stellt vor allem zahlreiche KMU vor große Herausforderungen. Es herrscht oftmals eine Verunsicherung, welche Kompetenzen für die Digitalisierung der Arbeitsprozesse erworben werden müssen. Das Programm "Digital Guide" bietet hier die Möglichkeit mit Hilfe eines Blended Learnings zielgerichtet Einblicke in neue Arbeitsmethoden in den Bereichen Projekt- und Produktentwicklung zu erhalten und diese in den integrierten Workshops auch bereits praktisch anzuwenden. Erfolgreiche Teilnehmer*innen können in ihren Unternehmen in der Folge als "Digital Guide" den notwendigen Wandel in der Arbeitskultur anstoßen und begleiten. Durch eine breite Aufstellung der Module bezüglich der Inhalte und der lehrenden Experten, können Teilnehmer*innen unternehmensbezogen ihre persönliche Qualifizierung zusammenstellen.

Moderation: Ingo Scheuse
 

Themencafé - Neue Aus- und Weiterbildungsformate 4.0

Neue Aus- und Weiterbildungsformate 4.0

Weiterbildung 4.0 - Fit für die digitale Welt
Martin Lott, REFA Nordwest e. V. Regionalverband Nord

REFA modifiziert analog der branchenspezifischen Anforderungen stetig seine Kernkompetenzen zur praxisorientierten Aus- und Weiterbildung. Für produzierende Unternehmen. Für den Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich. Zur Sicherung und Förderung des unternehmerischen Erfolgs. Zur Sicherung und Förderung der beruflichen Existenz jedes einzelnen Arbeitnehmers. An der Digitalen Transformation und dem häufig als Industrie 4.0 bezeichneten Paradigmenwechsel kommen ­Unternehmen nicht vorbei, wenn sie auch in Zukunft wettbewerbsfähig sein wollen. Für diesen Transformations­prozess ist jedoch eine systematische arbeitsorganisatorische Gestaltung erforderlich. Hierfür kommt der neue REFA-Standard "Industrie 4.0" zum Einsatz.

Digitale Weiterbildung in einer digitalisierten Welt
Stefan Rutz, KSK MEDIA GmbH
Lars Pönig, KSK MEDIA GmbH

Alle Prozesse werden digitalisiert. Die Weiterbildung des Personals findet jedoch bei vielen Unternehmen, auch heute noch, ausschließlich analog statt. Um Zeit und Kosten zu sparen, sollte die Personalabteilung durch E-Learning-Formate unterstützt werden. Wie sie diese Werkzeuge in Ihrem Unternehmen implementieren und auf was Sie achten sollten, erfahren Sie kurz und knapp in diesem Vortrag.

Moderation: Kathrin Reinicke

Alle Speaker im Überblick

Wir bedanken uns bei den vielen hochkarätigen Speakern, die ihr Wissen mit uns teilen (alphabetisch sortiert):

Dr. Andreas Borchardt
KiWi Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH
Unternehmensservice

Harm Brandt
Campus Business Box e. V.
Vorstandsvorsitzender

Christoph Haß
work*space / PricewaterhouseCoopers GmbH
Digitale Services

Alexandra Horn
Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Berlin
Konsortialleiterin Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin

Thomas Jenewein
SAP Deutschland DE & Co. KG
Business Development Manager for Learning Software, Services & Learning Content

Dr. Ulf Kämpfer
Landeshauptstadt Kiel
Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent der Landeshauptstadt Kiel sowie Schirmherr der Konferenz Arbeiten 4.0

Werner Kässens
KiWi Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH
Geschäftsführer

Stefan Lengowski
ThyssenKrupp Marine Systems GmbH
Manager Development Engineering Platform, Operating Unit Submarines

Dipl.-Ing. Martin Lott
REFA Nordwest e. V. Regionalverband Nord
Geschäftsführender Vorstand

Niels Möller
Raytheon Anschütz GmbH
Director Programs & Projects

Lars Müller
work*space / wigital GmbH
Geschäftsführer

Hendrik Murmann
Unternehmensverband Kiel e. V.
Vorstandsvorsitzender

Lars Pönig
KSK MEDIA GmbH
Online Marketing Manager, E-Learning Consultant

Kathrin Reinecke
KiWi Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH
Bereichsleitung und Leitung Digitale Woche Kiel Büro

Stefan Rutz
KSK MEDIA GmbH
Geschäftsführer

Ingo Scheuse
Unternehmensverband Kiel e. V.
Hauptgeschäftsführer

Arne Stenger
Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein
Projekte Digitaler Wandel

Viktoria Stoßberg
ThyssenKrupp Marine Systems GmbH
Product Manager Training, Training & Simulation

Andreas von Studnitz
von Studnitz Managment Cosultans GmbH
Geschäftsführer

Aussteller

Freuen Sie sich auf Info-Stände von

Bildungszentrum Tannenfelde

Das Tannenfelde Bildungs- und Tagungszentrum in Aukrug ist die Bildungseinrichtung der Unternehmensverbände in Schleswig-Holstein.

Location & Anfahrt

Veranstaltungsort:

Alter Güterbahnhof
Tonberg 15
24113 Kiel

Die Anfahrtsskizze finden Sie hier.

Die Veranstalter

Die Konferenz findet im Rahmen des Industriepolitischen Dialogs der Landeshauptstadt Kiel statt. An dieser Initiative sind die Landeshauptstadt Kiel, die Industrie- und Handwerkskammer zu Kiel, der DGB, die IG Metall und der Unternehmensverband Kiel e.V. beteiligt. Ziel ist es, die Rahmenbedingungen und Standortfaktoren des produzierenden Gewerbes zu verbessern und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken. Das Arbeitsprogramm gliedert sich in drei Handlungsfelder: Infrastruktur und Gewerbeflächen, Arbeits- und Ausbildungsmarkt, Image und Standortmarketing.

Termine
09:00 -
Wo

Alter Güterbahnhof
Tonberg 15
24113 Kiel

Kosten
100,- € für UV Kiel Mitglieder // 150,- € für Gäste
Anmeldung
Bis

Freie Plätze: 73 / 120

Jetzt anmelden

Nach oben