Kooperationspartner

Gemeinsam mehr erreichen

Dies ist einer unserer Grundsätze. Die Vernetzung von Know-How und Expertise innerhalb des Verbands aber auch zu externen Institutionen liegt uns am Herzen. Hier finden Sie zahlreiche Links zu interessanten Netzwerkpartnern, mit denen wir bereits intensiv zusammenarbeiten.
Die Partner sind alphabetisch sortiert.

BDA

Die Bundesvereinigung der Arbeitgeber ist der Spitzenverband der deutschen Wirtschaft.

Berufliche Integration Kiel gGmbH

Die Berufliche Integration Kiel gGmbH ist Träger des Integrationsfachdienstes Kiel  und von kommunalen sozialen Begleitmaßnahmen.

Bildungszentrum Tannenfelde

Das Tannenfelde Bildungs- und Tagungszentrum in Aukrug ist die Bildungseinrichtung der Unternehmensverbände in Schleswig-Holstein.

Chanceneuro

Kleiner Beitrag - große Wirkung! Unternehmen schaffen Bildungschancen - gemeinsam mit der Stiftung der Deutschen Wirtschaft

diwokiel

Die Digitale Woche Kiel findet jährlich statt und zeigt unterschiedlichste Aspekte des digitalen Wandels auf.

gefas

Die Gesellschaft für Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik (gefas) ist ein Institut der Schleswig-Holsteinischen Unternehmensverbände und ist u.a. Träger des Bündnisses "Inklusive Jobs".

Inklusive Jobs

Kostenfreie 1:1 Beratung für Unternehmen  rund um die Themen Inklusion und Arbeitswelt.

Jobcenter Kiel

Das Jobcenter fördert und fordert Arbeitssuchende, die einen Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II haben.

Jugendberufsagentur

Die Jugendberufsagentur (JBA) bündelt Angebote in Kiel für Schülerinnen und Schüler.

KielRegion

Die KielRegion bündelt die Kraft der Landeshauptstadt Kiel sowie der Kreise Plön und Rendsburg-Eckernförde.

Studien- und Fördergesellschaft

Die Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft e. V. ist ein Zusammenschluss von etwa 300 Betrieben des Landes.

Talentschmiede Kiel

Bewerbungsvorbereitung, Beratung, Vermittlung, Koordination und Begleitung in die Berufsausbildung.

UVNORD

Der UVNORD ist unser Dachverband und vertritt die Arbeitgeberinteressen auf Landesebene.


Nach oben