• Kleiner Kiel

    Das Netzwerk für Arbeitgeber in Kiel

  • Viele Besucher bei der Veranstaltung des UV Kiel

    Schulterschluss für eine starke Wirtschaft

Willkommen beim UV Kiel

Der Unternehmensverband Kiel (kurz: UV Kiel) ist ein freiwilliger Zusammenschluss von über 360 branchenübergreifenden Mitgliedsunternehmen in Kiel und Umgebung mit ca. 42.000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten.

Der UV Kiel vertritt die arbeitsrechtlichen und sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder und ist seit über 70 Jahren die Stimme der Arbeitgeber in der Region. Als Sozialpartner der Gewerkschaften setzen wir uns für einen erfolgreichen Wirtschaftsstandort ein und bilden ein Netzwerk, in dem Brücken gebaut und pragmatische Lösungen für Probleme erarbeitet werden.

Unsere Mitglieder profitieren durch unsere umfassende Beratung in allen Arbeits-, Tarif- und Sozialrechtsfragen, Informationsdienste und zahlreichen Veranstaltungen.

Aktuelles

Am 6. Juni 2018 fand die alljährliche UV Kiel-Mitgliederversammlung mit anschließendem Sommerfest der Kieler Wirtschaft auf dem Firmengelände der J.P. SAUER & SOHN Maschinenbau GmbH in Kiel Friedrichsort statt. Mit einer Rede zu Gast: Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz. Einen Rückblick samt Bildergalerie finden Sie in diesem Artikel.
Mit Beschluss vom 6. Juni 2018 hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) entschieden, dass das sogenannte "Ersteinstellungsgebot" für Kalenderbefristungen (sachgrundlose Befristungen) mit dem Grundgesetz vereinbar ist und setzte damit der bisherigen Rechtsprechung des BAG ein Ende. Was dieses Urteil für die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverhältnissen bedeutet, lesen Sie hier.
Das LAG Hessen hat einem schwerbehinderten Arbeitnehmer Schadensersatz in Höhe des erlittenen Verdienstausfalls, der durch die unberechtigte Ablehnung eines Wiedereingliederungsantrags entstand, zugesprochen. Was das für Ihre Personalarbeit bedeutet, lesen Sie hier.
Wer einem Arbeitnehmer gegenüber eine Kündigung aussprechen will, die nicht auf Tatsachen, sondern auf einem Verdacht beruht, muss ihm angemessene Zeit für die Antwort einräumen. Eine Stellungnahmefrist von nicht einmal zwei vollen Arbeitstagen ist nach Auffassung des LAG Schleswig-Holstein zu kurz. Was das für Sie als Arbeitgeber bedeutet, lesen Sie hier.
Alles neu macht der Mai? Unser Geschäftsbericht heißt ab 2018 „Logbuch“ und erstrahlt im überarbeiteten Look. Aber wie gewohnt werden in dem 24-seitigen Heft die Verbandsaktivitäten des letzten Jahres leserfreundlich und mit vielen Bildern vorgestellt. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!
Trotz einer hohen Abfindung entschloss sich der Kläger, lieber seinen Arbeitsplatz behalten zu wollen und klagte wegen angeblicher Nichtigkeit des Aufhebungsvertrags auf den Fortbestand seines Arbeitsverhältnisses. Er sei beim Abschluss eines Aufhebungsvertrags wegen seiner Betriebsratsstellung unerlaubt begünstigt worden, so seine Begründung.

Dachverbände

UV_NORD.pngBDA.pngBDI-logo.png



Nach oben